Re: Chain of Memories: Gameplay 01

8. Februar 2014 at 13:35 Hinterlasse einen Kommentar

kingdomhearts_banner

Den Sora Part habe ich nach guten 25 Stunden beendet. Meine Spielfreude lässt sich wohl als durchwachsen beschreiben. Die Cutszenen mit der Organisation 13 fand ich schon ziemlich interessant und ich habe mich ja auch lange gefragt, weswegen Sora im zweiten Teil aus diesem seltsamen Ei erwacht. Diese Frage hat sich nun auch beantwortet, aber die späteren Level waren einfach super langatmig. Ich würde nicht behaupten können, dass in den Welten, die ja alle mal schon bekannt gewesen sind, sehr viel passiert ist. Dennoch habe ich in jedem Level brav die Gegner beseitigt, war dann aber auch froh, wenn die spannenderen Kämpfe gegen Vexen, Larxene, Axel und Marluxia stattgefunden haben. Wobei ich mich noch immer darüber wunderte, dass Marluxia im Gegensatz zu Larxene dann ziemlich einfach zu vernichten war…

Nachdem ich das Kampfsystem verstanden und gemeistert hatte, machte dieses immerhin Spaß. Meiner Meinung nach hätte darauf aber auch verzichten werden können. Es hätte wirklich nichts dagegen gesprochen, wenn Sora auf seine gewohnte Art und Weise gekämpft hätte.
Trophäen Technisch habe ich wohl nicht wirklich viel ergattert, aber immerhin sind die Trophäen für die Minispiele dabei. Das Spiel mit Rabbit hat unheimlich viel Zeit in Anspruch genommen und auch meine Nerven gekostet, insbesondere als mir nur noch ein Punkt gefehlt hatte und ich dann nicht mehr traf.

Das Wichtigste ist wohl aber die Story des Spieles. Vermutlich hätte mir das Spiel früher sehr viel mehr zugesagt, mittlerweile bin ich wohl zu alt geworden, um mich von der Geschichte fesseln zu lassen. Ich habe mich eher die Zeit über gefragt, wie Sora das alles einfach so wegstecken kann. Ich hätte fürchterliche Angst gehabt, wenn ich alles vergessen hätte. Aber nein, der Junge irrt einfach weiter. Dann fing er noch an seinen zickigen, beratungsresistenten Charakter zu zeigen und ich habe mir gewünscht, dass dieses Theater endlich endet. Ohne Donald und Goofy wäre er wirklich aufgeschmissen gewesen.

Nachdem ich die Geschichte mit Sora beendet habe, stellte sich heraus, dass es auch noch den Riku Part zu spielen gibt. Um das Spiel tatsächlich zu beenden, so wie ich es mir ja als Ziel gesetzt habe, werde ich diesen auch noch in Angriff nehmen müssen. Wirklich angetan bin ich davon nicht, da Riku nicht unbedingt zu meinen favorisierten Charakteren gehört. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich für ihn mehr Verständnis entwickeln werde, wenn ich seine Story erlebe. Aber warten wir es ab!

Advertisements

Entry filed under: Playstation, Zockerbraut. Tags: , , , , .

Die #03 Montagsfrage Die #04 Montagsfrage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Kategorien

Goodreads

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Amethy has read 5 books toward her goal of 30 books.
hide

Besucher

  • 14,316 hits

%d Bloggern gefällt das: