Kingdom Hearts HD: Gameplay

10. Januar 2014 at 12:07 Hinterlasse einen Kommentar

kingdomhearts_banner

Theoretisch hatte ich eine vollkommen andere Berichterstattung geplant gehabt. Oft habe ich versucht, etwas zu schreiben, aber es wirkte so ironisch, dass ich mich dann doch lieber dagegen entschieden habe. Ich mag das Spiel wirklich gerne, aber als junges Kind ist es doch sehr viel faszinierender, als zur jetzigen Situation. Mein junges Ich hätte sicherlich nie geglaubt, dass ich Riku irgendwann als ziemlich nervend empfinden könnte.

Ich habe mich am Anfang für den Schild entschieden. Es gab nur etwas, dass ich daran bereut habe, nämlich den Faktor, dass es die Ability „Analyse“ erst ab dem Level 21 gab. Mir ist diese Ability ziemlich wichtig und so hat es mich oftmals irritiert, ohne diese Fähigkeit kämpfen zu müssen. Über etwas Anderes könnte ich mich nicht beklagen, mein Angriff und meine Magie reichte vollkommen und die Ausgeglichenheit, die bei den EXP-Punkten eintrifft, ist mir auch zu gute gekommen.
Ausgewählt habe ich den Schwierigkeitsgrad „Normal“. Da hätte ich mich lieber für den einfachen Grad entscheiden sollen, da ich versucht bin, so viele Trophäen wie möglich ein zu sammeln. Glaubt mir, es ist wirklich ein Akt, durch das Spielgeschehen zu kommen, ohne die Ausrüstung zu verändern.

Mit diesem Handikap habe ich Sora bis Level 60 trainiert und vor dem Ende der Welt gespeichert. Um das Spiel zu beenden, fehlt mir nur noch der Endkampf gegen Ansem und dann sollte ich einen großen Teil der Trophäen erhalten. Doch zum Ende hin hatte mich das Leveln ziemlich sehr gefrustet und so habe ich mir einen zweiten Speicherstand erstellt, mit dem ich mich auf die wahre Trophäen-Jagd begeben habe.  Die Ausrüstung durfte nun endlich verändert werden und aus Schwächling-Sora wurde ein wahres Monster. Die EXP-Punkte habe ich mit einer ungewöhnlichen Leichtigkeit sammeln können, da ich die EXP-Items ausrüsten durfte und überhaupt… es war deutlich angenehmer!

Der zweite Spielstand hat mittlerweile Level 100 erreicht, Polaris, Phantom und Sephiroth besiegt und sehr viele Items gesammelt. Das sind alles Aufgaben, die ich in diesem Spiel noch nie erledigt hatte. Insbesondere Sephiroth war mir immer ein Dorn im Auge – so war die Genugtuung, als ich ihn endlich schlagen konnte, ziemlich groß!
Auf diesem Spielstand werde ich noch den Kampf gegen den Unbekannten wagen und Freudensteine farmen. Wenn der tatsächlich einmal gedroppt wird, ist die Freude tatsächlich groß und die Wut davor ist unermesslich. Ich frage mich, wie es mir gelingen soll, all diese Steine noch zu sammeln, damit ich die Schmiedetrophäen einheimsen kann.
Alle Trophäen werde ich nicht einsammeln können. Ein paar habe ich mir noch ausgesucht und wenn ich dies soweit komplett habe, möchte ich erst einmal etwas anderes spielen.

Der Spielverlauf der HD-Version hat sich natürlich nicht verändert. Die wenigen Szenen, die hinzugefügt wurden, handelten um Riku und wie ich oben erwähnt habe, ist er in meiner Gunst ziemlich tief gefallen. Aber gut, in diesem jungen, frischen Alter, da macht ja jeder gerne Fehler, die einfach nicht passiert wären, wenn man unter sich unter Freunden einfach mal unterhalten hätte.

Während des Spielens habe ich mich nur immer wieder fragen müssen, weswegen sich so viele über die englische Synchronisation beschwert haben. Mir ist die Sprachausgabe wirklich nicht negativ ausgefallen und als ich eben in einen deutschen Part geschaltet habe, erschien mir eher diese Sprachausgabe etwas Unangemessen zu sein.
Aber es haben ja auch viele die Steuerung der Kamera gelobt, die mich ziemlich viele Nerven gekostet hat. Ich habe jegliche Einstellung ausprobiert und mich mit dem kleinsten Übel angefreundet. Insbesondere bei Sprung-Sequenzen war es nicht wirklich unterhaltsam, dass die Kamera sich so gedreht hat, wie es ihr beliebte und nicht so, wie es mir hätte helfen können.

So weit, so gut. Die nächsten Tage werde ich mich noch mit ein paar Aufgaben auseinander setzen und das Spiel beenden. Das ist doch ein ziemlich guter Start für dieses Jahr. Kingdom Hearts wird dann erst einmal zur Seite gelegt und Re: Chain of Memories muss noch etwas warten. Auch wenn ich noch immer auf die Geschehnisse in diesem Spiel gespannt bin. Aber ich glaube, ich würde dabei die Lust auf’s Spielen verlieren, da ich in den ersten Teil nun schon sehr viel Zeit investiert habe. Etwas Abwechslung wird da sicherlich gut tun.

Advertisements

Entry filed under: Playstation, Zockerbraut. Tags: , , , , , .

Ben Aaronovitch: Schwarzer Mond über Soho Atelier Totori: Erwartungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Kategorien

Goodreads

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Amethy has read 5 books toward her goal of 30 books.
hide

Besucher

  • 14,378 hits

%d Bloggern gefällt das: