Wiedersehen mit der Armee

4. Juli 2012 at 08:56 Hinterlasse einen Kommentar

Mittlerweile habe ich um die 20 Spielstunden…und ich möchte nicht wissen, wie viele Stunden davon nur das reine Training waren. Aber in diesem Spiel macht das Trainieren nun einmal auch Spaß! Anfänglich zumindest, da dann noch keine 7+ LVL Up’s für eine weitere Magie-Attacke verlangt werden. Justin, Sue und Feena besitzen nun immerhin genügend Attacken, Lebenspunkte und Zauberpunkte, um sich weiter in der neuen Welt zu bewegen. Und das habe ich dann auch sofort in Angriff genommen: Die Dom-Ruinen sollten als nächstes folgen. Bevor ich dort überhaupt angekommen bin, musste ich noch ein Wäldchen durchqueren – gar kein Problem. Die Dom-Ruinen entsprachen allerdings einem anderen Kaliber. Unzählige Male habe ich mich verlaufen. Als Kind bin ich da locker, freudig durchgehuscht und wusste auch noch den Weg zurück.

Immerhin war Justin wieder Feuer und Flamme für die Ruinen. Nachdem das Ende erreicht wurde, traf die Gruppe erneut auf Liete, die Nachfolgerin der Ikarier und der Angelou-Zivilisation. Eine Cut-Szene wurde eingespielt und Liete beherrschte die deutsche Sprache. Gut, war in der anderen Cutszene auch. Aber mit einem Mal sprach auch Justin Deutsch! Wieso werden die Cutszenen verdeutscht, aber die Sprachsequenzen der Dialoge bleiben auf Englisch? Das muss ich nicht unbedingt verstehen, aber nun gut.
Liete teilte übrigens sowieso nur mit, dass wir nun zum Ende der Welt müssen: Eine riesige, massive Mauer, die noch nie jemand hinter sich gelassen hatte. Super.

Kaum sind wir wieder aus dem Wald herausgekommen, treffen wir auf diesen kränklichen Winzling. Wir überlassen ihn natürlich nicht seinem Schicksal, sondern bringen ihn zu Feena ins Zelt. Unsere nächste Expedition führt uns in die Berge, hinter ihrem Zelt, denn dort soll ein Kraut wachsen, welches dem Fremden helfen kann. Kraut also geholt, ein bisschen trainiert und den Jungen geheilt. Feena und Sue haben es wirklich nur aus reiner Freundlichkeit getan, Justin hingegen sah darin den Vorteil: Vielleicht kann der Fremde ihnen fragen beantworten, schließlich hat er Hörner und einen Schwanz.

Am nächsten Morgen war der Junge fort, aber es ertönte Flötenmusik. Freudig begrüßte uns der Junge, doch niemand hat etwas verstanden, denn ja, er sprach eine andere Sprache. Immerhin gab es nicht genug Zeit, um sich darüber zu ärgern, denn mit einem Mal tauchte die Garyle-Armee auf.

Ich mein…einfach so aus dem Nichts tauchen sie auf. Mit ihren Panzern und Soldaten. Saki, Nana und Mio waren freundlich wie eh und je und nahmen uns einfach alle mit. Wen sie wirklich haben wollten? Den Jungen.
Trotzdem wurden die drei Kinder einfach mal so eingesperrt. Fand ich schon ziemlich gemein. Und ich frage mich wirklich, wieso Justin und Sue in eine Zelle kamen, während Feena alleine war. Normalerweise hätte Justin in der einen Zelle sein müssen und die Mädchen zusammen. Wie auch immer: Es wurde sich fix befreit. Fortbewegt wurde sich durch den Luftschacht. Wichtig war es, das Passwort einer Tür herauszufinden, denn dahinter befand sich der Junge, den wir ja auch noch retten mussten.
Justin war so heldenhaft und hat das Passwort herausgefunden…und mehr gesehen, als es ihm gut tat. Wenn die drei Haupt“männer“ wüssten, dass Justin sie SO gesehen hat, na ja, sie wären sicherlich nicht freudig erregt gewesen!

Natürlich endete es so, dass Justin, Sue und Feena mit dem Jungen die Basis verließen. Der Junge gab ihnen drei Nüsse und diese führten dazu, dass sie sich alle verstehen konnten: Schön!
Rem, der kleine Junge, läd sie in sein Heimatdorf ein und genau dies ist das nächste Ziel. Welches ich vermutlich nach meiner heutigen Arbeitsschicht aufsuchen werde … !

Advertisements

Entry filed under: Playstation, Zockerbraut. Tags: , , , , , .

Meme – Was wäre wenn Singel sein ist doof :(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Kategorien

Goodreads

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Amethy has read 5 books toward her goal of 30 books.
hide

Besucher

  • 14,378 hits

%d Bloggern gefällt das: