Herzlich Willkommen im Stuhlkreis der Sorgen

16. April 2012 at 14:29 2 Kommentare

Ist es nicht schön? Die Sonne scheint, der Wind ist angenehm erfrischend & wir dürfen wieder zurück in den Hort des Wissens, welcher für uns zwei Wochen lang geschlossen war.
Die Ferien haben ihr Ende gefunden und der Unterricht begann erneut. Bis zu den nächsten Ferien sind es 44 Schultage. Eine Woche, die nur bewegliche Ferientage enthält, wären fünf weitere Tage, aber die haben wir dann ohnehin frei. 44 Schultage und wir müssen in jedem Fach noch eine Klausur schreiben – schön! Vor mir liegen diese Woche noch drei Klausuren: Religion, Spanisch & Biologie. Meine Freude hält sich in Grenzen, aber da muss ich nun durch.
Es werden schreckliche Tage, voller Stress und Hass…aber die Sommerferien sind zum Greifen nahe!

Bis diese nächsten Ferien eintreffen, werden wir jeden Montag, in den ersten beiden Stunden, etwas ganz besonderes tun. Richtig, es ist wieder Erziehungszeit mit Herrn Monoton. Unser Thema: Themenzentrierte Interaktion. Um uns diese Thematik näher zu bringen, wird nun zu Unterrichtsbeginn ein Stuhlkreis bestehen. Wann habt ihr das letzte Mal einen Stuhlkreis beiwohnen müssen? Wahrscheinlich im Kindergarten…und ja, so fühlten wir uns auch. Dann sollten wir eine Minute darüber nachdenken, wie wir uns nun fühlen, wie unsere Ferien waren und was wir am Wochenende getan haben. Ich bin noch immer begeistert. Danach begann die Selbsthilfegruppe von ihren Sorgen zu erzählen.

Unsere größte Not: Die Ferien waren zu ende. Immerhin stimmte Mr. Monoton uns da zu, denn auch ihm hätte eine Woche mehr noch sehr gefallen. Es war natürlich auch zum Fluchen, dass die Sonne nun schien, während in den Ferien nur der Regen Zeit für uns gefunden hat. Aber alles im einen: Wir waren gut drauf und ja, wir haben uns alle vorgenommen, in den Ferien sehr viel zu lernen, was wir alle nicht getan haben.
Klar, ich habe schon etwas Zeit mit den Schulsachen verbracht, aber da hätte wesentlich mehr passieren können.

Ich bin gespannt, welche Problematiken unsere tolle Selbsthilfegruppe noch aufdecken wird. Ha, ha.
Der erste Schultag ist immerhin um. Und pünktlich zum Schulschluss verschwand die Sonne und hinterließ eine Schnee-Hagel-Regen-Masse.

Advertisements

Entry filed under: Beschäftigungstherapie. Tags: , , , .

Bücherfragen Pottermore

2 Kommentare Add your own

  • 1. buchstabentraeume  |  17. April 2012 um 17:10

    Halt die Ohren steif – das überstehst du schon. ;-)

    Antwort
    • 2. minigoddess  |  17. April 2012 um 17:45

      Vielen dank! Solche aufmunternden Worte habe ich gebraucht :( :D

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Kategorien

Goodreads

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Amethy has read 5 books toward her goal of 30 books.
hide

Besucher

  • 14,476 hits

%d Bloggern gefällt das: