Alles große Glück ist ein Märchen

31. Januar 2012 at 14:22 Hinterlasse einen Kommentar

Das einzige Zitat, welches ich mir merken werde, aus dem Roman „Frau Jenny Treibel“ von Theodor Fontane. Normalerweise steht nach einem beendeten Buch eine Rezension an, aber dazu möchte ich wirklich nicht viel schreiben. Natürlich wurde dieses Werk für den Unterricht gelesen. So wie Faust & Woyzeck, denn diese drei Werke sind Abitur relevant. Mit Faust habe ich mich (im nachhinein) sehr gerne auseinander gesetzt. Mit Woyzeck habe ich mich auch noch anfreunden können, aber das Werk von Theodor Fontane…ist einfach rein gar nichts für mich!
Die Elemente des Realismus liegen mir ohnehin nicht so und der Schreibstil von Fontane ist für mich nicht besonders ansprechend. Es wird auf jegliches Detail eingegangen. Natürlich, ohne die Nebensächlichkeiten, würden die Hauptteile keine Bedeutung besitzen, aber wen schert es, ob auf dem Brief nun ein Fleck zu sehen ist? Oder ob Krebse sehr viel appetitlicher sind als Hummer? Nun gut…ich habe es endlich durch gelesen und mich gut vorbereitet, also kann der Deutsch Unterricht ruhig beginnen! (Wobei ich heute noch meine Vokabeln weiter lernen muss, sonst wird der Test in Spanisch morgen eine Katastrophe)

Dieser Eintrag basiert einfach auf meinem Gedankengut. Keine besonderen Ereignisse, einfach das, was ich gerade nieder schreiben möchte. Zum Beispiel frage ich mich gerade, wie es drei Personen geschafft haben, in diesem Jahr schon 18-16 Bücher gelesen zu haben. (Habe ja schon erwähnt, mittlerweile in einem Buchforum aktiv geworden zu sein) Und dort gibt es eben solch eine Liste. Wie aber ist das möglich? Ich habe mittlerweile 6 Bücher durchgelesen und weiß, dass das so nicht weiter verlaufen wird, denn bald beginnt die nächste Klausurenphase. Ich möchte niemanden zu nahe treten (ich weiß ja auch nicht, wer diesen Blog hier so liest) aber…ich finde es dennoch Rätselhaft. Es nützt einem ja auch herzlich wenig, eine falsche Anzahl der Bücher anzugeben. Ich werde ja schon froh sein, wenn ich dieses Mal mehr als 20 Bücher schaffe, in dem gesamten Jahr. Wie viele haben diese Damen dann wohl gelesen? Gewiss über 100…wow!

Wenn ich mit meinen Vokabeln frühzeitig fertig werden sollte, wird wohl noch ein Blogeintrag über ein neues elektronisches Gerät folgen, welches nun mein Zimmer beehrt. Wohl auch der Grund, weswegen ich noch weniger zum Lesen kommen werde. So wie meine neue Passion für „Little Big Planet“ und „Alice: Madness Returns“ …wozu auch noch Beiträge folgen sollten :)

Nun muss ich aber dem Ernst des Lebens weiter folgen. „Frau Jenny Treibel“ habe ich in meinen Schrank gesperrt, gleich neben „Kabale und Liebe“!

& wenn ich gerade so dabei bin: Vielen Dank an die Lieben, die mir das ein oder andere Kommentar widmen. Ich freue mich immer sehr darüber und wünschte mir, auch andere würden eurem Beispiel folgen ;)

Advertisements

Entry filed under: Beschäftigungstherapie, Slice of life. Tags: , , , , .

Balea – individuelles Produktdesign De ninguna manera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Kategorien

Goodreads

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Amethy has read 5 books toward her goal of 30 books.
hide

Besucher

  • 14,473 hits

%d Bloggern gefällt das: