Fatal Frame – bis zur Katastrophe

28. Januar 2012 at 11:11 2 Kommentare

Der zweite Bericht zu diesem Spiel, dessen Schwierigkeitsstufe mir noch immer unbekannt ist. Was mir jedoch zu denken gibt: Weswegen schafft es Yae mir mit zwei Angriffen das Leben zu entreißen? Aber dazu später mehr.

Als erstes musste ich ja Kapitel 1 beenden, welches sich um das Reporter Team drehte. Tomoe und Takamine habe ich aus dem Wirrwarr der Verzweiflung und der Geisterwelt retten können. Während es bei Tomoe einfach war, da sie sich ja auch noch etwas gegen diese Machenschaften wehren konnte, trieb mich Takamine bis an das Ende meiner Nerven. Nicht nur, dass der Raum, in welchem gegen ihn gekämpft habe, sehr, sehr klein war. Nein, ich habe auch noch etwas nicht gefunden und bin umher geirrt. Etwas Dramatisches war aber nicht mehr passiert und ich war sogar ohne Furcht durch die Villa gelaufen, wow, ich bin wirklich stolz auf mich!

Auch das zweite Kapitel, die Dämonenjagd, habe ich erfolgreich beenden können. Dieses Kapitel ist für mich sehr interessant, da viele Informationen preis gegeben werden, die auch mit anderen Teilen des Spieles verbunden werden können. Insbesondere die Thematik um Yae. Es ist wirklich ärgerlich, eh? Im zweiten Teil flieht sie als junges Mädchen, nur um dann später als Dame zu sterben, weil sie das Leid und die Sorgen nicht mehr erdulden konnte. Und weswegen? Natürlich haben die Geister Schuld.
Als erstes habe ich mich mit den Kindern in der Villa amüsiert. Sie haben verstecken gespielt, während Mikoto „weggegeistert“ wurde. Die Kinder hingegen wurden von diesem langarmigen Scheusal ermordet. Oh, ich hasse diesen Geist noch immer! Meine Kampf Skills wurden übrigens immer besser und die bekannte Angst blieb aus, weil ich einfach zu sehr mit der Analyse des Spieles beschäftigt war.
Bis der Teil mit den Kindern beendet war und ich mich mit der Blinden auseinander setzen musste. Ihr Schicksal ist grausig und das Ritual, welches mit ihr vollzogen wurde…brr. Eine Maske aufgesetzt bekommen mit zwei Stacheln, welche sich durch die Augen bohren – na vielen Dank!

Erwähnenswert ist aber lediglich der Kampf gegen Yae, alle anderen Kämpfe habe ich bis dahin bestanden. Wie schon erwähnt, zwei Angriffe waren es, die Yae brauchte, um Miku zu besiegen. Anfänglich habe ich mich aber von ihrem Gerede ablenken lassen. Sie ruft nach ihrem Kind, möchte wissen wo es ist und greif einen dann an, während sie sich jedoch bei Miku dafür entschuldigt. Ihr Schicksal ist (meiner Meinung nach) eines der Schrecklichsten, die es in der Fatal Frame Reihe gibt. Ich meine, sie flieht aus ihrer Heimat, um dem eigenen Ritual zu entgehen und wird dann in der Villa in dieses Gemetzel mit hinein gezogen. Ihre Entschuldigungen zeigen aber, welch starken Charakter sie besessen hat, schließlich ist kein anderer Geist dazu fähig. Diese greifen Miku immer blindlings ohne Rücksicht an!
(So wie die Seile im Seilflur, die dann zwischen durch doch aufgetaucht sind…!)

Das Kapitel Katastrophe folgte, aber nun spiele ich nicht weiter, weil ich nicht weiß, wie ich die Priester besiegen soll. Der Maskierte im Buddahsaal hat mir mein zusätzliches Leben geraubt und nun warten vier Priester auf mich. Einen habe ich gefunden, leider hat er mich auch auf die Schnelle besiegt. Welcher verdammter Schwierigkeitsgrad ist das? Normal ist es einfach nicht! Die gucken mich an und ich sterbe.
So ist es mir immerhin nicht möglich, so etwas wie Angst zu entwickeln. Denn es ist nur Wut!!!

Und je näher ich dem Ende komme, desto weniger weiß ich von den Geschehnissen. Wurde Miku schon immer fast von einem Blitz getroffen?

Advertisements

Entry filed under: Allgemeines. Tags: , , , .

Die Drachenkämpferin – erster Teil Balea – individuelles Produktdesign

2 Kommentare Add your own

  • 1. Camellia  |  28. Januar 2012 um 20:07

    Die Priester sind richtig ätzend! Der eine ist bei dem Steg der aufs Wasser führt. Pass bei dem auf! Denn der wirft Flammen und auch wenn du ihn besiegt hast und noch eine Flamme durch die Gegend fliegt und die trifft bist du tot! Das ist uns passiert…. das war ärgerlich.

    Antwort
    • 2. minigoddess  |  28. Januar 2012 um 20:24

      Bei dem hänge ich ja leider schon fest. Hab den einen im Garten, wo Yae hängt, besiegt. Und der hat mich fast schon alle Kräutermedizin gekostet :/
      Und der bei dem Steg, der tötet mich allein schon, wenn er mich ansieht. Scheiß Typ!

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Aktuelle Beiträge

Kategorien

Goodreads

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Amethy has read 5 books toward her goal of 30 books.
hide

Besucher

  • 14,473 hits

%d Bloggern gefällt das: